Waldumbau. Woran erkenne ich diesen? Worauf achte ich?

ZIEL:  bewusste Wahrnehmung des Waldes und der Umwelt; Verbindung zwischen Wissen und Erfahrung stärken

UMGEBUNG:  Wald bzw. Landschaft mit Baumbestand

DAUER:  ca. 10 Minuten

WISSEN:  Waldbewirtschaftung orientiert sich seit 1-2 Jahrzehnten am Konzept des Waldumbaus hin zu einer naturnahen Waldwirtschaft – es sollen Waldbestände mit natürlichen Strukturen und Lebensabläufen geschaffen werden. Größtes Interesse gilt dabei der Funktionsgerechtigkeit der Wälder – diese betreffen wirtschaftliche Aspekte ebenso wie soziale und ökologische. Waldumbau steht daher im Kontext von Nachhaltigkeit.

DURCHFÜHRUNG:  Suchen Sie sich eine bequeme Sitzmöglichkeit (Baumstumpf oder Mooskissen) mit Blickrichtung in den Wald. Lassen Sie den Blick schweifen. Wie viele Baumarten sind zu erkennen? Ist ein Verhältnis von Laub- zu Nadelbäumen (bzw. umgekehrt, beginnend mit dem jeweils größeren Anteil, z.B. 2 zu 1) zu bestimmen?
Nehmen Sie den Wald genauer war: Ist es ein dichter oder ein hoher Wald mit viel Einblick? Wieviel Sonnenlicht erreicht den Waldboden? Fällt eine besondere Nutzung des Waldes auf (Spaziergänger, Jogger, Biker, Reitpfade etc.)?
Welchen Eindruck macht der Wald ringsum? Ist er eher „aufgeräumt“ oder mehr naturbelassen oder gar wild? Welche Kriterien du für dein Urteil heranziehen könntest (z.B. allgemeines Bild: liegt viel Totholz/Sturmbruch herum? Gibt es Unterwuchs? Wie sehen die Waldwege aus?
Wird der Wald bewirtschaftet? Achten Sie hierzu auf den Zustand der Waldwege – gibt es frische Spuren von Waldfahrzeugen? Wird Holz geschlagen (gibt es Stapel von Holzstämmen an den Wegen)? Wird Unterholz entfernt? Sind Einhegungen von zu schützenden, nachgepflanzten Baumbeständen zu erblicken?=
Versuchen Sie sich in einer Bewertung: Ist der Zustand des Waldes in Ordnung für Sie? Fühlen Sie sich wohl hier? Was gefällt am meisten und was gefällt eher weniger? Atmen Sie noch einmal tief ein, nehmen Sie den Geruch des Waldes, der Bäume wahr – und sammeln Sie sich zum Aufbruch.