Naturschutz

Entlang der Wege unserer Kräutermeilen, an denen wir unseren Besuchern die Vielfalt unserer Heilpflanzen zeigen, stehen auch Pflanzen, die unter Naturschutz stehen. In der Steiermark wird zwischen teilweise geschützten und vollkommen geschützten Pflanzen unterschieden.

Der teilweise Schutz von Pflanzen erstreckt sich auf die am Boden aufliegenden Blattrosetten und die unterirdischen Teile. Von den nicht geschütztenTeilen dieser Pflanzen ist die Entnahme von mehr als einem Handstrauß verboten. Der vollkommene Schutz von Pflanzen bezieht sich auf ihre ober- und unterirdischen Teile, sowie auf alle Lebensstadien.

Mehr Info dazu finden Sie in: www.umwelt.steiermark.at weiter unter der Rubrik Natur und Landschaft kommen Sie zur PDF über „Geschützte Pflanzen in der Steiermark“.

Heilpflanzen, die dem Naturschutz unterliegen sind z.B.: Tausendgüldenkraut, Arnika, Bitterklee oder Sonnentau. Frau Regina Müllner ist es gelungen, dass entlang unserer Wege durch die gute Zusammenarbeit mit den Besitzern der Grundstücke, durch vernünftige Mähzeiten und andere Maßnahmen sich der Bestand von Tausendgüldenkraut von Einzelexemplaren zu sehenswerten Beständen erweitert hat.

So hoffen wir, dass alle Besucher unserer Kräutermeilen sich auch weiterhin in erster Linie an der Vielfalt der Heilpflanzen entlang der Wege erfreuen, dass sie verantwortungsbewusst mit den vorhandenen Beständen umgehen und darauf achten, den künftigen Generationen einen ebenso umfangreichen und reichhaltigen Bestand an Heilpflanzen weiterzugeben.

Wir freuen uns, wenn wir unseren Besuchern in Führungen oder Seminaren diese Fülle an Heilpflanzen zeigen können und bieten Ihnen dazu auch vielfältige Informationen an. z.B. unter www.heilpflanzenwissen.at